gemeinsame Leidenschaft       dokumentierte Restauration       für jeden zugänglich
teilen            
Ratgeber » Bootszubehör » Halter- und Befestigung » Klampe

Mein GFK Sportboot Projekt

Damit du dich richtige Entscheidung treffen kannst

Mein GFK Sportboot Projekt

Klampe

Werbung

Klampe


5/5 - (2 votes)

Die Klampe ist eine Halterung, auf welcher das Tauwerk befestigt wird. Dieses Befestigen des Tauwerks nennt man seemännich auch „Klampe belegen„.

In der Regel werden Klampen auf das Boot geschraubt oder geschweißt. Die versenkbaren Klampen jedoch benötigen für die Montage eine Bohrung, durch welche das Montagerohr der Klampe beführt wird. Anschließend wird vom Inneren des Boots, die Klampe mit einer Kontermutter befestigt.

Klampen gibt es in unterschiedlichen Größen und aus unterschiedlichen Materialien. Ich bevorzuge jedoch die Edelstahlklampen, da diese eine wesentlich höhere Zugkraft aushalten, als Holzklampen. Zudem sehen Sie meiner Meinung nach wesentlich hochwertiger aus. Generell favorisiere ich gerne alles aus Edelstahl.

KlampeWerbung

Klampenarten

Im Laufe der Zeit haben sich die Klampen in der Funktionsweise nicht verändert. Lediglich das Aussehen unterscheidet die verschiedene Festmacher. Im Nachfolgenden stelle ich dir die unterschiedlichen Klampenarten vor.

Kunststoffklampe

Kunststoffklampen sind vollwertige Klampen, jedoch aus Kunststoff. Der Nachteil hierbei ist, dass die enormen Zugkräft den Kunststoff brechen lassen. Aber auch die ständige UV-Strahlung lassen die Kunststoffklampe porös werden.

Edelstahlklampe

Daher beborzuge ich die Edelstahlklampen. Diese sehen nicht nur wesentlich hochwertiger aus, sondern sind zudem noch UV-beständig und halten höhere Zugkräft aus. Und der Aufpreis vom Kunststoff zur Edelstahl Klampe ist nicht wirklich viel.

Versenkbare Klampen

Mein persönlicher Favorit ist die versenkbare Klampe. Bei Bedarf kann man sie einfach etwas herausziehen und das Tauwerk befestigen. Wenn man sie nicht mehr benötigt, löst man die Leinen und schiebt sie wieder zurück. Das hat den Vorteil, dass wenn man um das Boot herum läuft, kann man nicht mit den Füßen hängenbleiben und sich verletzen.

Designer Klampen

Natürlich gibt es auch besonders schön geformte bis außergwöhnliche Klampen.

Wer die Online-Angebote durchforstet stößt hier und da über die besonders ausgefallenen Modelle von Osculati.

Besonders die Bulldog Klampen* gefallen mir sehr gut, da man die Montageschrauben nicht sieht.

Lippklampe

Eine Lippklampe sieht nicht aus wie eine typische Belegklampe. Sie hat meist eine flache, vollflächig aufliegende Montageplatte mit angeformten Haken an den beiden Stirnseiten.

Sinn und Zweck einer Lippklampe ist es, das Tauwerk vor dem Durchscheuern zu schützen. Sie werden vorne am Bug, direkt am Bootsrand befestigt. Wemm man nun Anker legt, kann man die Ankerleine in die Lippklampe legen und das Tauwerk wird geschont.

Zudem kann man auch Druck von der Bugleine beim Festmachen nehmen, wenn man diese von der vorderen Belegklampe über die Lippklampe und dann über den Poller führt.

Klampe kaufen

Wie du siehst, gibt es viele verschiedene Klampen in unterschiedlichen Längen und Materialien. Hier den Überblick zu behalten fällt nicht immer einfache. Besonders als Leihe weiß man nicht, worauf man achten muss, wenn man eine Klampe kaufen möchte.

Ich persönlich bevorzuge Edelstahl-Bootszubehör. Die Edelstahl Klampen halten eine enorme Zugkraft aus und würden eher aus dem Boot reißen, als brechen.

Aber auch die Länge der Klampen ist wichtig. Neben der Ästhetik muss man auch bedenken, dass das Tauwerk auf die Klampe passen muss. Daher sollten diese nicht zu klein/kurz gewählt werden. Bei meinem 4,70 m GFK Boot habe ich beispielsweise versenkbare Klampen mit 150 mm Länge verwendet.

Aufgrund der Tatsache, dass man je nach Bootsgröße immer mehrere Klampen benötigt, ist es Ratsam diese im Set zu kaufen. Somit sinkt der Einzelpreis um man kann je nach Menge enorm viel Geld sparen. Wie viele Klampen du benötigst, hängt von der Länge deines Bootes ab. Auf meinem 4,70 m GFK Boot habe ich beispielsweise 6 versenkbare Klampen und 2 Lippklampen verbaut.

Ganz wichtig bei dieser Bootsgröße, dass die mittleren Klampen auf etwa halber Bootslänge montiert werden. Diese braucht man sowohl zum Festmachen sowie beim Schleusen.

War der Beitrag hilfreich?

Dann bewerte und teile diesen in den verschiedenen Netzwerken, damit auch dein Freunde darauf aufmerksam gemacht werden.

5/5 - (2 votes)

Weitere Informationen zu diesem Thema:

Klampe belegen
5/5 - (1 vote)

Das Befestigen des der Leinen nennt man seemännich auch „Klampe belegen“. Im Nachfolgenden werde ich dir präsentieren, wie man eine Klampe richtig belebt. weiter »

Werbung